Neuigkeiten rund um den Nordischen Skiverein Wernigerode

  Montag, 13. November 2017


Halbzeit bei der „Tour de Harz“ - NSV Läufer überzeugen erneut beim Crosslauf



Die Skilangläufer der Verbände Sachsen-Anhalt und Niedersachsen haben die Hälfte der Wettkämpfe „Tour de Harz“ erreicht. In der Serie mit 10 Wettkämpfen konnten neben anderen regionalen und überregionalen Vergleichen bisher 3 Cross- und 2 Skiroller- Wettbewerbe absolviert werden.

Nun beginnt die spezielle Vorbereitung auf den Winter. Weitere 5 unterschiedliche Wettkampf-Formen sind dann auszuführen.



In Clausthal-Zellerfeld trafen sich 156 Athleten aus 18 Vereinen zum letzten Crosslauf der Saison 2017/18. Bei durchgängigem Regenwetter hatten die Sportler der AK 7 - 13 einen Parcour mit Hindernissen zu durchlaufen – eine andere Wettkampf-Form.

Alle anderen Altersklassen bis zu den Damen und Herren hatten sich mit Strecken von 4 - 6 und 10 km auseinanderzusetzen. Im Massenstart kam es dabei zu interessanten Vergleichen um hohe Punktzahlen für die „Tour de Harz“-Wertung.

Die Sportler unseres Vereins konnten wiederum mit ansprechenden Ergebnissen aufwarten.



Die Zwischenbilanz der Wettkampfserie zeigt ein äußerst positives Bild. Im Hinblick auf die kommenden Einsätze kann man also durchaus optimistisch sein.



Außerdem hatten sich die Sportfreunde vom WSV Clausthal-Zellerfeld für die Siegerehrung eine schöne Idee einfallen lassen. Die ersten drei Plätze der Altersklassen erhielten als Anerkennung jeweils einen gegossenen kleinen Laufschuh in Gold, Silber und Bronze.



Auf Grund des ständigen Regenwetters konnte die Siegerehrung für die Gesamtführenden leider nicht mehr stattfinden.



Die Ergebnisse unserer Sportler:

Ak 8w Hesse, Elise 0,9 km 1. Platz
Ak 10m Stallmann, Lars 2,0 km 5. Platz
Ak 11w Schliephake, Tanja 2,0 km 2. Platz
Ak 11m Holland, Deaken 2,0 km 1. Platz
Ak 12w Grimmecke, Celina 3,0 km 1. Platz
Ak 13w Holland, Melina 3,0 km 1. Platz
Ak 13m Wiese, Tom 3,0 km 3. Platz
Ak 14m Schliephake, Til 4,0 km 6. Platz
Junioren w U20 Stallmann, Lena 6,0 km 3. Platz
Herren 21 Kühlmann, Thomas 10 km 1. Platz
Damen 41 Siede, Solveig 6,0 km 1. Platz


All unseren Sportlern wieder ein Tipp für die Zukunft:

Wenn man sich wohlfühlt, dann ist man glücklich und kann auch etwas erreichen!









_____________________________________________________________

  Sonntag, 05. November 2017


Rekordfeld an der Harzköhlerei

131 Teilnehmer beim 6. Hasselfelder Köhlerlauf / Landestitel im Crosslauf vergeben


Volksstimme vom 02.11.2017



Ein tolles Teilnehmerfeld haben die Organisatoren des Hasselfelder Köhlerlaufes begrüßt. Mit 131 Startern wurde bei der sechsten Auflage nach seiner Wiederbelebung im Jahr 2011 ein neuer Höchstwert aufgestellt



Von Ingolf Geßler

Fand der Lauf nach dem witterungsbedingten Ausfall im Jahr 2014 bei den letzten beiden Auflagen mit etwa 50 Teilnehmern eher im familiären Rahmen statt, so freute sich das Veranstaltertrio von der Köhlerei Stemberghaus, dem Skiverein Hasselfelde und der Leichtathletik-Abteilung des SV Lok Blankenburg diesmal über fast dreimal soviele Teilnehmer.

Einer der maßgeblichen Gründe dafür war die Entscheidung der Skiverbände Sachsen-Anhalts und Niedersachsens, den Köhlerlauf erstmals als Landesmeisterschaft im Crosslauf zu werten. Neben der Ehrung des Köhlerlaufes, wurden die besten Starter aus den Skivereinen zusätzlich als Landesmeister bzw. Medaillengewinner ausgezeichnet.

Auf der Hauptstrecke über 10 Kilometer dominierte dabei einmal mehr Thomas Kühlmann, der Seriensieger vom NSV Wernigerode lief nach 29:57,3 min ins Ziel und verwies Marcel Holland (WSV Benneckenstein) und Joshua Simon (SK Oker) mit deutlichem Vorsprung auf die Plätze.

Schnellste Frau war Inga Metz vom Ski-Klub Oker in 38:31,5 min, die Wintersportlerin behauptete sich mit knapp 1:30 Minuten auf die Leichtathletin Yvonne Brandecker vom Harz-Gebirgslaufverein.

Das größte Starterfeld von fast 40 Teilnehmern machte sich auf die 1,5-km-Strecke, als schnellste kamen Deaken Holland (NSV Wernigerode) in 5:00,2 min bei den Jungen und Liv Hildebrand (Skiverein Hasselfelde) in 5:38,4 min bei den Mädchen ins Ziel.

Zuvor hatten die jüngsten Starter ihre Strecke über 400 Meter gemeistert, Lokalmatador Felix Wetzel (Grün-Weiß Hasselfelde) und Elena Hauck (TSV Leuna) standen mit Siegerzeiten von 2:26,0 min bzw. 2:45,0 min ganz oben auf dem Treppchen.

Auf der 3,0-km-Strecke lief Anton Schaper (Eintracht Braunschweig) in 10:47,5 min die schnellste Zeit bei den Jungen, bei den Mädchen feierten Melina Holland (11:07,8 min) und Celina Grimmecke (11:19,4 min) vom NSV Wernigerode einen überlegenen Doppelsieg.

Über vier Kilometer hatten zwei Leichtathleten vom Harz-Gebirgslaufverein die schnellsten Beine, Lea Brandecker (16:17,1 min) und Aurelio Kischkies (14:47,5 min) behaupteten sich vor den Wintersportlern.

Tolle Preise gab es für alle Starter, die sich in ihren Altersklassen auf dem Podium platziert hatten. Dank der Unterstützung vieler Sponsoren überreichte das Köhlerei-Team um Immo und Sascha Feldmer zu den Pokalen viele Siegerpräsente.



_____________________________________________________________