Donnerstag, 27. Oktober 2016


4. Tour de Harz - LVM Cross in Hüttenrode



Tolles Mannschaftsergebnis für unseren Verein. Tagelanges stabiles Tiefdruckgebiet mit Regen aber zum Wettkampf in Hüttenrode zum Glück endlich ordentliches Laufwetter. So hatten sich schließlich 145 Läufer aus 19 Vereinen zu einem interessanten Vergleich eingefunden. Die Strecken zeigten sich sehr abwechslungsreich und waren in einem guten Zustand.

Unsere Athleten zeigten sich wieder einmal sehr stark. Mit ihren Ergebnissen konnten sie sich gegen die starke Konkurrenz behaupten. Von den kleinsten bis zu unseren Sieggewohnten Jugendlichen und Erwachsenen gab es etliche vordere Plätze und Überraschungen. Unser Verein kann mit dem Erzielten mehr als zufrieden sein.



Noch ein Wort auf dem weiteren Wettkampfweg unserer Sportler: „Man darf sich keine Grenzen setzen, nichts ist unmöglich.“



Also auf zu neuen Taten. Der nächste Wettkampf in Buntenbock ruft!



Die Ergebnisse findet ihr an gewohnter Stelle.







_____________________________________________________________

  Donnerstag, 27. Oktober 2016


„Harzer Roller“ sind auch von defektem Fußrad nicht zu stoppen

Artikel der Volksstimme vom 22.10.2016



Auch in diesem Jahr haben zwei Harzer „Run and Roll“-Staffeln am Mitteldeutschen Marathon teilgenommen. Ein Team – wie im Vorjahr – mit Läuferinnen und Läufern aus verschiedenen Harzer Sportvereinen, dazu erstmals eine allein mit Mitarbeitern vom „Haus Öhrenfeld“ in Darlingerode zusammengestellte Mannschaft.

Anders als in den Vorjahren, wo der Startschuss in Spergau bei Halle fiel, war für die Marathonläufer und -staffeln Start in Leipzig.

Von da aus führte die Strecke überwiegend entlang der Weißen Elster Richtung Halle.

Für die „Harzer Roller“ ging es mit Matthias Göbel, der noch am Vortag die 22-km-Srecke beim Harz-Gebirgslauf gewonnen hatte, als Startläufer von Anbeginn flott zur Sache. Auch die nachfolgenden Läuferpaare gaben beim Schieben des Rollstuhls ihr Bestes, so dass ein deutlicher Vorsprung vor den anderen Staffeln herausgelaufen werden konnte.

Achim Mehling als Rollstuhlinsasse hatte dabei freilich einiges auszuhalten. Die Strecke war am Anfang und vor allem im letzten Drittel stellenweise ziemlich holprig mit der Folge, dass ein Fußrad am Rollstuhl nur noch „eierte“ und zu guter Letzt ganz ausfiel.

Dem Schlussläufer, Daniel Knauer, blieb nur noch die Möglichkeit, den Rollstuhl als „Sackkarre“ über die Ziellinie zu befördern. Obwohl er am Vortag schon den Brockenmarathon bewältigt hatte, schien ihm das trotz des dadurch erheblich höheren Kraftaufwandes nichts auszumachen.

Zusammen mit den anderen „Harzer Rollern“ überquerte er nach 3:41:37 h das Ziel auf dem Marktplatz in Halle.

Auch das Team vom „Haus Öhrenfeld“ um André Schrader erreichte nach 4:27:50 h überglücklich das Ziel.

Dass die Strecke, anders als in den Vorjahren, für Rollstuhlfahrer stellenweise Probleme bereite, sah er gelassener. „Die auf den letzten Kilometern teilweise ungünstigen Streckenverhältnisse spiegeln letztendlich nur das normale Alltagsgeschehen eines Rollstuhlfahrers wider“, lautete sein Kommentar. Er und die anderen Teilnehmer/innen waren sich einig, im nächsten Jahr wieder mit dabei zu sein und dankten Ronald Brachmann sowie Jörg Augustin, Geschäftsführer des KreisSportBundes, für ihre organisatorischen Mühen im Vorfeld der Veranstaltung und am Wettkampftag. Die „Öhrenfelder“ hatten zudem allen Grund, auch Ralf Zaizek für die Vorbereitung und Sebastian Stief für die läuferische Begleitung der Staffel zu danken.







_____________________________________________________________

  Montag, 24. Oktober 2016


Köhlerlauf-Ranglistenlauf des SVSA-Harzköhlerei Stemberghaus



Ein verhältnismäßig kleiner Kreis von etwa 50 Sportlern hatte sich an der Harzköhlerei zum Wettkampf eingefunden. Trotz allem eine rundum gelungene Veranstaltung in freundschaftlicher Atmosphäre, beinah familiär, gut vorbereitet und sehr zufriedenstellend für alle Beteiligten.

Die Verantwortlichen hatten sich große Mühe gegeben. Es gab tolle Pokale, ansprechende kleine Geschenke und Urkunden für die Teilnehmer.

Die Strecken mit langen Anstiegen waren nicht einfach, aber gut zu laufen.



Eine Gruppe von 8 Sportlern unseres Vereins nutzte die Möglichkeit sich erneut zu testen.



Die Ergebnisse:

2km (AK 7-11)   4. Platz      Amelie Stadel

                             9. Platz      Tanja Schliephake

3,0 km (AK 12-15)   1. Platz      Til Schliephake

4,0 km (Ak 16-18)    1. Platz      Franziska Dahlhaus

10,0 km (alle AK der Frauen)   3. Platz      Annalena Jödecke

10,0 km (alle AK der Herren)   1. Platz      Thomas Kühlmann

                                                        4. Platz     Guido Cabak

                                                        11.Platz      Ulrich Dahlhaus



Allen Teilnehmern ein herzliches Dankeschön für ihren Einsatz!







_____________________________________________________________

  Donnerstag, 13. Oktober 2016


39. Harzgebirgslauf in Wernigerode



Wie die vergangene gesamte Woche präsentierte sich der Tag des HGB-Laufes. Widrige äußere Bedingungen begleiten die Läufer auf allen Strecken. Davon ließen sich die Teilnehmer unseres Vereins aber nicht beeindrucken. Im Gegenteil sie erzielten hervorragende Ergebnisse, sowohl in der Einzel- als auch in der Teamwertung.

29 Sportler unseres Vereins stellten sich in der Himmelpforte auf den verschiedenen Strecken an den Start.



Die besten Ergebnisse der Einzelwertung erzielten:

  3. Platz   Celina Grimmecke – 2km

  1. Platz   Alina Celine Rippin – 5km

  1. Platz   Matthias Göbel – Halbmarathon

  4. Platz   Felix Fleischer – Brockenmarathon

  6. Platz   Frauke Albrecht – 11km

  6. Platz   Fabian Stagge – 11km



In der Teamwertung gab es folgende Platzierungen:

  1. Platz  – 5km Mannschaft (A. Rippin, C. Korzonnek, N. Hensel)

  3. Platz  – 11km Mannschaft (F. Stagge, R. Wiecker, H. Fleig)

  2. Platz  – Halbmarathon (M. Göbel, M. Holland, G. Korzonnek)

  1. Platz  – Brockenmarathon (F. Fleischer, G. Cabak, T. Hedderich)



Großer Respekt und Anerkennung gilt aber auch allen anderen Teilnehmer/innen des Vereins für ihren tollen Einsatz. Besten Dank dafür!

Die Ergebnisse findet ihr hier.



_____________________________________________________________

  Donnerstag, 13. Oktober 2016


3. Lauf der Tour de Harz – LVM Skiroller in Edderitz



Bei äußerst miesem Wetter hatten sich 15 Vereine mit 121 Läufern aus Niedersachsen und Sachsen-Anhalt am Edderitzer See eingefunden. Diesmal wurde die Freistil Technik auf Skirollern innerhalb der Landesmeisterschaft abgefordert. Die AK 8-11 absolvierten ihre Strecken in der Klassischen Technik.

Unsere Sportler platzierenten sich ausgezeichnet und konnten somit ihre Tour de Harz Pokalwertung weiter festigen.



Die Ergebnisse:

  4. Platz   Lars Stallmann – 1,5km

  7. Platz   Celina Grimmecke – 4,3km

  1. Platz   Alina Celine Rippin – 8,6km

  1. Platz   Jannis Grimmecke – 8,6km

  2. Platz   Lena Stallmann – 8,6km

  4. Platz   Solveig Siede – 8,6km

  3. Platz   Mark Labbow – 12,9km



_____________________________________________________________