Freitag, 15. Februar 2019


Volksstimme vom 14.02.2019

Hans Köllner siegt bei Youth Olympic Festival



Biathlon- Benzingerode (ige)

Hans Köllner hat nach dem Staffel-Gold bei der Jugend-Weltmeisterschaft in Osrblie seinen nächsten großen Erfolg eingefahren. Beim Youth Olympic Festival in Sarajewo gewann der für den WSV Clausthal-Zellerfeld startende Benzingeröder am gestrigen Mittwoch das Einzelrennen über 12,5 Kilometer. Mit nur einem Schießfehler siegte Hans Köllner in einer Zeit von 42:47,3 Minuten. Teamgefährte Benjamin Menz, der ebenfalls einen Fehler schoss, machte mit einem Rückstand von 1:11,8 Minuten den deutschen Doppelerfolg perfekt. Tags zuvor hatte Hans Köllner bereits einen sehr guten vierten Platz im Sprint belegt.



Wir gratulieren unserem Vereinsmitglied Hans Köllner und drücken für die weiteren Rennen kräftig die Daumen!







_____________________________________________________________

  Freitag, 15. Februar 2019


Volksstimme vom 09.02.2019

Zwei Deutsche Meistertitel für Harzer



Skilanglauf Alina Celine Rippin und Max Kermer trumpfen bei Deutscher Jugendmeisterschaft auf



Bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in Schonach haben die Skilangläufer aus dem Harzkreis einmal mehr ihr Topniveau im Vergleich mit den besten Athleten aus ganz Deutschland unter Beweis gestellt. Max Kermer und Alina Celine Rippin erkämpften sich jeweils einen Deutschen Meistertitel und einen weiteren Podiumsplatz.



Von Ingolf Geßler

Wernigerode Die Deutschen Jugendmeisterschaften in Schonach, deren Ergebnisse auch als fünfte Wettkampfstation in den Deutschlandpokal eingingen, begannen am Freitag mit einem K.o.-Sprint in der Freistiltechnik. Max Kermer vom Skiverein Hasselfelde lief in der Jugend U18 im Prolog die schnellste Zeit und war auch in den Finalläufen nicht zu stoppen. In der gleichen Altersklasse lief Jannis Grimmecke vom NSV Wernigerode, der noch dem jüngeren Jahrgang angehört, auf den 28. Platz. Den zweiten Meistertitel für Sachsen-Anhalt gab es für Jessica Löschke vom TSV Leuna, die sich als Fünfte der Damen den Sieg in der U20 sicherte. Alina Rippin vom NSV Wernigerode ging in der U16 als Drittplatzierte des Prologs in die Finalläufe, verpasste als Vierte einen Medaillenrang aber denkbar knapp. Cedric Sikorski (TSV Leuna) rundete als Zwölfter der Jugend U16 männlich das gute Abschneiden für den Skiverband Sachsen-Anhalt ab. Tags darauf ging es mit einem Einzelrennen in freier Technik weiter. Max Kermer musste sich im Wettkampf über 10 Kilometer in 22:47,5 min lediglich Marius Kastner vom SC Neubau um 4,7 Sekunden geschlagen geben und wurde Deutscher Vizemeister. Jannis Grimmecke ließ das Rennen wegen gesundheitlicher Probleme aus.



Alina Rippin trumpft zum Abschluss mit Titel auf



Alina Celine Rippin lief in der Jugend U16 über 5 Kilometer auf den Bronzerang, in einer Zeit von 13:27,0 min musste sie sich nur der Sprintsiegerin Mirijam Reisnecker (SCMK Hirschau) und Lou Huth (SC Oberstdorf) geschlagen geben. Jessica Löschke (TSV Leuna) wurde Fünfte bei den Damen und verpasste Bronze in der Jugend U20 um nur fünf Sekunden. Vereinskamerad Cedric Sikorski lief in der Jugend U16 auf den 18. Platz. Den vorläufigen Abschluss der Deutschen Jugendmeisterschaften bildete das Massenstart-Rennen in klassischer Technik. Bei schwierigen Bedingungen mit anfänglichem Eisregen, der später in starken Schneefall überging, trumpfte Alina Celina Rippin vom NSV Wernigerode groß auf. Die Wahl mit einem Nowax-Ski war auf der 7,5 Kilometer langen Strecke goldrichtig. Mit einem Vorsprung von 2,9 Sekunden verwies die Harzerin mit einer gut vorbereiteten Attacke am Schlussanstieg Alexandra Otto vom WSV Bad Lobenstein auf Rang zwei. Max Kermer vom Skiverein Hasselfelde hatte dagegen kein gutes Brett erwischt und musste sich über 15 Kilometer mit dem zwölften Platz zufrieden geben. Jannis Grimmecke (NSV Wernigerode) lief gegen die ältere Konkurrenz der Doppel-Jahrgangsklasse U18 ein starkes Rennen und wurde mit dem 16. Platz belohnt. Cedric Sikorski vom TSV Leuna erzielte im Rennen der Jugend U16 über 10 Kilometer den 15. Platz. Nach ihren tollen Erfolgen in Schonach führen Alina Celine Rippin und Max Kermer die Gesamtwertung um den Deutschlandpokal in ihren Klassen weiter an.







_____________________________________________________________

  Dienstag, 05. Februar 2019


Berufung zum Landesleistungsstützpunkt



_____________________________________________________________

  Montag, 04. Februar 2019


Volksstimme vom 30.01.2019

Hans Köllner läuft mit Staffel zu WM-Gold Biathlon



Wernigerode (ige) Bei den Jugend- und Junioren-Weltmeisterschaften in Osrblie hat es am Dienstag den ersten Titel für Deutschland gegeben, beteiligt daran war auch ein Harzer Talent. Der Benzingeröder Hans Köllner, der das Skilanglauf-Abc beim NSV Wernigerode erlernte und nun für den WSV Clausthal-Zellerfeld startet, gewann mit der Deutschen Staffel über 3 x 7,5 Kilometer die Goldmedaille. Zusammen mit Hendrik Rudolph und Darius Philipp Lodl siegte er bei insgesamt fünf Nachladern in einer Zeit von 1:01:50,6 h und einem Vorsprung von über 40 Sekunden auf Slowenien und Italien.









Volksstimme vom 29.01.2019

Riethmüller läuft zu WM-Bronze, Köllner Fünfter



Biathlon Hasselfelde (ige) Die beiden Harzer Nachwuchstalente haben bei den Jugend- und Junioren-Weltmeisterschaften in Osrblie gleich in ihren ersten Wettkämpfen für Furore gesorgt. Der für den WSV Clausthal-Zellerfeld startende Hasselfelder Danilo Riethmüller lief am Montag im 15 km-Einzelrennen auf einen hervorragenden Bronzerang. In einer Zeit von 44:34,3 min musste er als Laufschnellster nur dem Franzosen Martin Bourgeois Republique und Mikita Labastau (Weißrussland) den Vortritt lassen. Zwei Fehler in der dritten Schießeinlage brachten Danilo Riethmüller um den möglichen Titel, zu Gold und Silber fehlten dem Harzer im Ziel nur 4,2 beziehungsweise 1,3 Sekunden.

Tags zuvor hatte Vereinskamerad Hans Köllner im Einzel der männlichen Jugend über 12,5 Kilometer den fünften Platz erlaufen. Der Benzingeröder schoss im letzten Schießen zwei Fehler und verpasste dadurch den möglichen Siberrang. Der Rückstand auf Sieger Niklas Hartweg (Schweiz) betrug 1:06,3 min.









Wir gratulieren unserem Vereinsmitglied Hans Köllner und drücken für die weiteren Rennen kräftig die Daumen!
_____________________________________________________________