Samstag, 21. Dezember 2019






_____________________________________________________________

  Samstag, 21. Dezember 2019


Volksstimme vom 17.12.2019

Saisonbestzeit für Solveig Siede



Leichtathletik Zwei Aktive vom NSV Wernigerode starten beim internationalen Meeting in Chemnitz



Von Ingolf Geßler

Wernigerode (fbo) Zwei Athleten des NSV Wernigerode sind vor wenigen Tagen beim internationalen Leichtathletik-Meeting für Senioren in Chemnitz gestartet.

Über 200 Aktive aus fast allen Bundesländern und viele tschechische Vereine trafen hier zu dieser sehr gut organisierten Veranstaltung des LAC Chemnitz zusammen. Sowohl Solveig Siede als auch Andreas Günnel waren gleich in mehreren Disziplinen am Start. Los ging es mit der kürzesten Hallenstrecke, dem 60-m-Sprint. Hier liefen beide jeweils auf den zweiten Platz. Über 200 m musste sich Günnel als Zweiter in 27,95 s wiederum nur einem tschechischen Starter geschlagen geben, während Siede mit neuer Saisonbestzeit von 29,63 s Dritte wurde.

Über die 400 m wie auch die abschließenden 3000 m gewann Solveig Siede ihre Rennen. Die 3000 m waren auf Grund der trockenen Hallenluft eine besondere Herausforderung. Im Weitsprung sprang sie die gleiche Weite wie bei den diesjährigen Deutschen Meisterschaften in Leinefelde, 4,51 m, und wurde damit Zweite, wie auch Andreas Günnel bei den Herren. Im Kugelstoßen kam er auf Rang vier.



_____________________________________________________________

  Samstag, 21. Dezember 2019


Volksstimme vom 11.12.2019

Top-Resultate auf internationaler Bühne



Die Skilanglauf-Talente aus dem Harzkreis haben gleich zum Auftakt der Wintersaison wieder für Furore gesorgt.



Von Ingolf Geßler

Wernigerode Bei den Qualifikations-Wettkämpfen für die Youth Olympic Games erzielten Alina Celine Rippin und Jannis Grimmecke vom Nordischen Skiverein (NSV) Wernigerode in Obertilliach in Österreich drei Top-Ten-Platzierungen.



Rippin läuft auf Platz vier



Bei idealem Wetter mit Sonnenschein und 2 Grad Lufttemperatur stand am ersten Tag ein Freistilrennen auf dem Programm, am Start waren Skilangläufer aus 17 Nationen. Alina Celine Rippin musste eine Strecke von 2 x 2,5 km absolvieren und lief mit einer Zeit von 15:27,3 min auf einen starken vierten Platz. Mit nur 44,2 Sekunden Rückstand auf die Siegerin Helen Hoffmann vom WSV Oberhof war die Harzerin beste Läuferin ihres Jahrgangs 2003, die besten fünf Starterinnen kamen allesamt aus Deutschland. Für Vereinskamerad Jannis Grimmecke standen 3 x 3,3 km auf dem Programm, auch er war mit dem zwölften Platz in einer Zeit von 25:43,2 min zufrieden. Platz eins ging an den Westharzer Simon Jung in 24:48,7 min.

Auch der zweite Wettkampftag bot dem internationalen Starterfeld ideale Verhältnisse, diesmal war die Runde vom Vortag einmal in der Skatingtechnik zu meistern. Für die Sportschüler vom NSV Wernigerode lief es auch diesmal hervorragend, beide platzierten sich unter den besten Zehn.



Leistungen sind zufriedenstellend



Jannis Grimmecke lief die 3,3 Kilometer lange Runde in 8:06,0 min und belegte im mit 43 Teilnehmern größten Starterfeld den siebten Platz. Wieder ging der Sieg nach Deutschland, Marius Kastner vom SC Neubau gewann in 7:48,8 min. Alina Celine Rippin hatte die 2,5-km-Strecke zu absolvieren und erreichte unter 37 Starterinnen in 7:31,7 min den zehnten Platz. Zur Siegerin Helen Hoffmann fehlten diesmal 24,8 Sekunden, wie am Vortag war sie viertbeste Deutsche.

Der zweite Qualifikations-Wettkampf zu den Youth Olympic Games war eigentlich am 14. und 15. Dezember in Oberwiesenthal geplant, wurde aber wegen Schneemangel abgesagt. Er soll nun im Rahmen eines FIS-Rennens in Seefeld nachgeholt werden.







_____________________________________________________________