Freitag, 31. August 2018


Schnelle Laufzeiten beim 2. Skirollerlauf „Trogfurter Brücke“



Nach der Premiere im Jahr 2017 hatten die Sportler aus der Region die Möglichkeit, erneut am 2. Skirollerlauf in Königshütte teilzunehmen.

Wie im vergangenen Jahr fand der Wettkampf auf der Uferstraße entlang des Staubeckens zwischen Königshütte und der Trogfurter Brücke statt.

Die Laufstrecken von 2,5 - 5 und 10 km wurden altersgerecht von der AK8 bis zu den Damen und Herren angeboten. Auf der insgesamt flachen gut zu laufenden Strecke stellten sich 43 Sportler aus 8 Vereinen dem Starter.

„Leider“ waren an diesem Tag noch zwei weitere Wettkämpfe im näheren Umkreis im Angebot. So lässt sich auch die verhältnismäßig geringe Teilnehmerzahl erklären.

Durch die Lauftechnik im Freien Stil und den Doppelstart im Abstand von 30 sec. entwickelten sich spannende Zweikämpfe mit recht schnellen Endzeiten. Somit konnte der Wettkampf bereits nach 2 Stunden mit der Siegerehrung abgeschlossen werden. Lohn und Anerkennung für die sportliche Tätigkeit waren Urkunden und Medaillen.

Auch das Wetter kam den Sportlern ein wenig entgegen, es war nicht so heiß wie in den vergangenen Tagen. Mit 12,5 °C und etwas Nieselregen sowie leichtem Wind waren es gute Wettkampfbedingungen. Mit selbst gebackenem Kuchen und Kaffee konnten sich Teilnehmer, Betreuer und Zuschauer stärken.

Der NSV Wernigerode hat innerhalb von 3 aufeinander folgenden Wochen den Schierker Sommerlauf, die 32. Bergmeisterschaft im Crosslauf und den Skirollerlauf mit ansprechendem Umfeld, guter Organisation und Engagement der Helfer erfolgreich abgeschlossen.

Jetzt kann die Vorbereitung der Sportler auf die künftige Wintersaison weiter forciert und erfolgreich fortgesetzt werden. Allen, die sich mit Herz und Hand für den Sport und die Wettkämpfe engagiert haben, an dieser Stelle ein riesiges Dankeschön!

In der Hoffnung auf weitere Unterstützung im Interesse für unseren schönen Sport, allen Beteiligten viel Glück und alles Gute!



Bilder und Ergebnisse findet ihr hier.



_____________________________________________________________

  Donnerstag, 30. August 2018


Ehrung der Sterne des Sports



Bereits seit 15 Jahren ehren die nationalen Volks- und Raiffeisenbanken in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Olympischen Sportbund im Rahmen der „Sterne des Sports“ das soziale Engagement von Sportvereinen. Die diesjährige Ehrung fand erstmals unter Beteiligung des Nordischen Skivereins in der Geschäftsstelle der Harzer Volksbank in Wernigerode statt.



Nachdem die Veranstalter u.a. der Vorstandsvorsitzende der Harzer Volksbank Hans-Heinrich Haase-Fricke, KSB-Harz Präsident Henning Rühe sowie Schirmherr und ehemaliger Weltklasse-Schiedsrichter Bernd Heinemann das ehrenamtliche Engagement aller über 400 im Harzkreis beheimateten Vereine ausreichend gewürdigt hatten wurden die 3 Erstplatzierten ausgezeichnet.



Der große Stern des Sports und damit auch die Qualifikation für das Landesfinale ging in diesem Jahr an den TSV Langeln, der in Eigenregie einen Spielplatz errichtet hat. Nach der Ehrung wurde sich in lockerer Atmosphäre über weitere Vereinsaktivitäten ausgetauscht und Zukunftsperspektiven gefachsimpelt.







_____________________________________________________________

  Montag, 27. August 2018


Bergmeisterschaft sorgt für spannende Duelle zwischen Leichtathleten und Skisportlern



Zum dritten Mal in Folge startete in diesem Jahr die Tour de Harz mit den Wernigeröder Bergmeisterschaften.

Dabei stellte sich den Teilnehmern gleich zu Saisonbeginn wieder eine schwere Hürde in den Weg. 3000 m mit etwa 220 Höhenmetern hatten die Athleten zu bewältigen, die älteren Schülerklassen hatten ihr Ziel bei 1600 m, die jüngeren bei 600 m.

Vor allem die zweite Hälfte der Strecke von der Wernigeröder Himmelpforte auf den Schwengskopf verlangte den Läufern wieder alles ab. Aber nicht nur das, denn im Vorfeld der Deutschen Berglaufmeisterschaft am Brocken mischten sich die laufstarken Leichtathleten der LG Braunschweig in das Feld der Wintersportler aus Sachsen-Anhalt, Niedersachsen und Hamburg, die mitunter deutsche Spitze im Nachwuchs Biathlon, Sommerbiathlon und Langlauf stellen.



Wie auch in den Vorjahren herrschten beste Laufbedingungen bei Sonnenschein und nicht zu heißen Temperaturen. Außerdem konnten sich die Veranstalter des NSV Wernigerode und der Skiverbände bei 238 Läuferinnen und Läufern sogar über einen Teilnehmerrekord und über das erfreulich gute Niveau bei den Wintersportlern freuen.

So gab es sowohl bei den Herren als auch bei den Frauen einen neuen Streckenrekord zu verzeichnen.

Während Fabian Hartig von Eintracht Braunschweig mit 12:51 min die alte Bestmarke von Thomas Kühlmann um lediglich eine Sekunde unterbot, war es bei Alina Celine Rippin mit 16:03 min vom Ausrichter NSV Wernigerode mit einer Minute doch eine erhebliche Steigerung, die zudem noch in der Klasse U16w aufgestellt wurde.



Starke Leistungen über die 3 km zeigten ebenfalls Luisa Merkel, Sabine Fleig und Jannis Grimmecke (alle NSV Wernigerode) als souveräne Sieger ihrer Altersklasse, sowie Kim Sophia Hahne (SV Sorge) und Michel Fräsdorf (SV Hasselfelde) auf Rang zwei und Solveig Siede (NSV) auf Rang drei.



Schnellste über 600 Meter waren Liv Hildebrand vom Skiverein Hasselfelde in 3:01 min und Jan Giezma von der LG Braunschweig in 2:27 min.

In der U11w sicherte sich Paula Ranft (SV Hasselfelde) in 03:06 min vor Vereinskameradin Larissa Höhn den Sieg.

Weitere Platzierungen sicherten sich Elise Hesse (NSV Wernigerode) und Viktoria Braun (WSV Benneckenstein) als zweite und dritte der U9w und Max Böhnke (SV Hasselfelde) als dritter der U10m.

Die Siege über 1.600 Meter gingen an Anna Malena Wolff Lòpez in 08:51 min und Moritz Fellner in 07:47 min (beide LG Braunschweig).

Kurz danach erreichten auch Amy Dunkel (09:05 min / WSV Elbingerode) und Melina Holland 09:10 min / NSV Wernigerode) bzw. Albert Engelmann (08:04 min / WSV Clausthal-Zellerfeld) als jeweilige Altersklassensieger das Ziel.

Deaken Holland (NSV Wernigerode) setzte sich gegen vier Braunschweiger Leichtathleten als zweiter in 08:21 beim Sieg von Malte Alpers (08:17 min) in Szene.



Einen großen Dank richtet Vorsitzende des NSV Wernigerode Melanie Rippin an das Organisationsteam und allen Helfern, sowie den Unterstützern Autohaus Wille, der Glasmanufaktur Derenburg, Fahrschule Heiko Sattler, Autohaus Osterwieck, an Fam. Stallmann, der Hasseröder Brauerei und Blankenburger Wiesenquell.



_____________________________________________________________

  Montag, 13. August 2018


Schierker Sommerlauf



Die Neuauflage des Schierker Sommerlaufes, initiiert vom Skiverband Sachsen-Anhalt, fand am vergangenen Samstag in der Schierker Feuerstein Arena statt.

In Kooperation mit der Wernigerode Tourismus GmbH richtete der Nordische Skiverein Wernigerode e.V. die Veranstaltung aus. Der Skiclub Schierke, der diesen beliebten Traditionslauf von 1992 bis 2007 ausrichtete, half in der Durchführung der aktuellen 16. Auflage tatkräftig mit.

Die Wiederbelebung des Schierker Sommerlaufes stieß auf reges Interesse, knapp 100 Starter/-innen aus dem Harz, Norddeutschland und sogar Belgien nahmen teil.

Die Laufrunden verliefen überwiegend auf den Originalstrecken, in diesem Jahr mit Start, Durchlauf und Ziel in der Schierker Feuerstein Arena.

Der Schnupperlauf für die Jüngsten führte über einen Kilometer Länge durch den schönen Kurpark Schierkes.

Zur Belohnung für Ihre Anstrengungen durften sich alle über eine Teilnehmermedaille sowie Urkunde freuen.

Der Schülerlauf über 4 km, eine attraktive und abwechslungsreiche Runde, ging über den Barenberg hin zur Rodelbahn, über den Exzellenzenweg zum Parkhaus, über die Brücke, durch den Kurpark zurück ins Stadion.

Die Starter und Starterinnen des Hauptlaufes über 8 km absolvierten diese Runde mit Durschlauf in der Arena ein zweites Mal.



„Der Streckenbeginn schmerzte schon mal in den Beinen, da musste ich einfach die Zähne zusammen beißen!“, so Deaken Holland (NSV Wernigerode), der Sieger des 4 km Schülerlaufes.

Auch seine ältere Schwester Melina Holland (ebenfalls NSV Wernigerode) ging an den Start und siegte bei den Schülerinnen. Ihr Fazit fiel folgendermaßen aus: „Die Strecke war schon ganz schön anspruchsvoll, aber auch gut zu laufen. Die Organisation vor Ort war sehr gut. Toll, dass wir jetzt noch die Angebote der Arena nutzen können!“



Während die Hauptläufer/-innen in die zweite Runde gingen, konnten sich die Kinder in der Arena beim Sommerangebot „Immer in Bewegung“ zum ermäßigten Eintritt weiterhin austoben.

Vor allem der Hindernis-Hüpf-Parcours und die Boulderwand kamen sehr gut an.

Der Zieleinlauf des Hauplaufes wurde von den Zuschauern und Gästen mit Spannung erwartet, denn Thomas Kühlmann (NSV Wernigerode) gelang es, den „alten“ Streckenrekord aus dem Jahr 1997 zu unterbieten, den bis dato Dirk Debertin (SG Walldorf) mit 29:11 Minuten hielt.

Nun hält ihn Thomas Kühlmann und führt die Bestenliste des Schierker Sommerlaufes mit 28:45 Minuten an.



Alle Starter und Starterinnen durften sich über ein Starterpaket freuen, welche altersgerecht befüllt waren: Stoffbeutel der Schierker Feuerstein Arena, Getränk, Magnesium, Rabatt-Coupon für die Gastronomie „Mephisto“, Hexen-Stift und Flyer für folgende Veranstaltungen.

Die Sieger/-innen des Schüler- und Hauptlaufes durften sich, ebenfalls der Tradition gerecht, über eine Brockentorte des Brockenbäckers freuen. Außerdem erhielten die jeweils Erst- bis Drittplatzierten tolle Sachpreise.



Ein herzliches Dankeschön an alle Teilnehmer/-innen, Helfer/-innen, Partner und Unterstützer des Laufes Wernigerode Tourismus GmbH, Brockenbäcker, Naturstammhaus und Appartements „Zum Brockenbäcker“, Schierker Feuerstein, Blankenburger Wiesenquell und Intersport Hanisch.



Eine gelungene Neubelebung des Schierker Sommerlaufes, der eine Fortsetzung im nächsten Jahr sehr wahrscheinlich macht.



Alle Ergebnisse, Bilder und Urkunden findet ihr unter der Rubrik Termine/Ergebnisse - Schierker Sommerlauf.



Außerdem wollen wir auf diesem Weg auch auf unseren traditionellen Berglauf am kommenden Sonntag hinweisen.

Die Strecken sind präpariert, die Preise organisiert und die Bratwürste quasi fast auf dem Grill :).

Meldungen sind noch bis zum Donnerstag, dem 16.08. möglich.

Einen Link zur Online Meldung und weitere Details findet ihr unter der Rubrik Termine/Ergebnisse - Bergmeisterschaft.



_____________________________________________________________