Montag, 29. August 2016


30. Bergmeisterschaft am 21.08.2016



19 Vereine aus Sachsen-Anhalt und Niedersachsen mit 141 Teilnehmerinnen und Teilnehmern (66 weibl. und 75 männl.) fanden diesmal den Weg in die Himmelpforte und erlebten eine würdige Jubiläumsveranstaltung. Das Wetter bot am Wettkampftag für alle Aktiven beste Voraussetzungen, um hervorragende Leistungen zu erzielen.

In diesem Jahr konnte die 30. Bergmeisterschaft mit einigen Neuerungen angeboten werden, das Sport Fun Mobil als Rahmenprogramm sowie eine neue Strecke.

Mit der 3 km Strecke wurde auch für Volksläufer eine attraktive Strecke neu ins Programm aufgenommen, wofür es trotz der Quälerei ein Lob von den Athleten gab.



Entsprechend der Altersklassen waren Strecken von 0,6 km bis 3 km zu bewältigen, die Sieger/innen und Platzierten wurden mit Urkunden, Medaillen und kleinen Anerkennungen geehrt.

Für die Bergmeister wurden tolle Pokale von der Glasmanufaktur Harzkristall Derenburg gestiftet.



Auf der 1km-Strecke für die AK 8 - 11 mit einer Höhendifferenz von 90 m mussten die jungen Sportler all ihr Können aufbieten, um zu bestehen.

Schnellste Läuferin hier Celina Grimmecke (AK11) vom NSV Wernigerode in 5:21.0 min, bei den Jungen erreichte Deaken Holland (AK10) vom WSV Benneckenstein in 4:59.4 min als Erster das Ziel.

Mit einer Höhendifferenz von etwa 110 m wurde den Sportlern auf der 1,6 km-Laufdistanz ebenfalls einiges abverlangt. Das ständige auf und ab in dem kupierten Gelände fordert doch den letzten Einsatz.

Die besten Zeiten erzielten im weiblichen Bereich der AK12-15 Alina Celine Rippin (AK14) mit 8:44.5 min und Jannis Grimmecke (AK15) mit 8:06.7 min. Beide Sportler des NSV Wernigerode wurden dafür mit einem Pokal und dem Titel Bergmeister 2016 geehrt.



Die absolute Krönung dieser Veranstaltung war der sportliche Kampf auf der 3 km-Strecke. Mit einer Höhendifferenz von etwa 225 m war nicht nur die Ausdauerfähigkeit gefordert, höchste Anforderungen wurden hier an die Willensqualitäten gestellt. Mit ihren langen Anstiegen und kurzen giftigen Buckeln stellte sie alle Sportler vor eine große Herausforderung. Immerhin lag das Ziel noch oberhalb des Kastanienplatzes in etwa 490 m Höhe.

Die schnellste Zeit im weiblichen Starterfeld erzielte Milena Eimann (U20 Juniorinnen) vom WSV Clausthal-Zellerfeld in 17:05.5 min. Die absolute Bestzeit erzielte Fabian Hartig von Eintracht Braunschweig mit 13:04.3 min.

Durch die Teilnahme des Bundesstützpunktes Clausthal-Zellerfeld wurde das Teilnehmerfeld qualitativ aufgewertet.



Ein Wettkampf mit dieser Bedeutung wäre sicherlich ohne Hilfe bzw. Unterstützung vieler Ehrenamtlicher und Sponsoren nicht durchführbar. An dieser Stelle großer Dank an das Autohaus Wille, welches den NSV Wernigerode und die Bergmeisterschaft über die Jahre sowohl materiell als auch finanziell unterstützt hat.

Für die Hilfe und Unterstützung geht der Dank auch an die Filiale Fielmann Wernigerode, Intersport Hanisch, Vodafone-Shop Grüning Wernigerode, Möbius Schulbedarf und Geschenkartikel, Fahrschule Sattler in Wernigerode, Autohaus Osterwieck, der Glasmanufaktur Harzkristall Derenburg und an die Rechtsanwaltskanzlei Woitschik und Halupczok.



Außerdem danken wir den engagierten Helfer/innen vom NSV für ihren Einsatz und ganz besonders dem Vorstand für seine vorbereitenden Arbeiten.

Ohne dieses Engagement wäre eine sinnvolle und zielgerichtete sportliche Nachwuchsarbeit im NSV Wernigerode nicht möglich. Nochmals allen Beteiligten herzlichen Dank!



Bilder sind nun auch online.



_____________________________________________________________

  Montag, 29. August 2016


Bergmeisterschaft des NSV Wernigerode feiert 30-jähriges Jubiläum



Ende des Jahres 1986 entstand die Idee, neben den bisher durchgeführten Crosswettkämpfen etwas anders zu gestalten.

Schließlich wurde nach etlichen Überlegungen im November 1987 die erste Bergmeisterschaft des BFA Ski Magdeburg in Wernigerode in der Himmelpforte gestartet.

Die Resonanz war mit 187 Startern so groß, dass beschlossen wurde, diesen Berganstiegslauf weiterhin anzubieten.

Verantwortlich war anfangs der SC „Vorwärts“ Wernigerode, der jetzige Nordische Skiverein Wernigerode.

Im Laufe der Jahre wurde einiges minimal verändert – das Grundkonzept aber blieb bestehen. Mit der Wende und der Gründung des SVSA im April 1990 wurde der Wettkampf nunmehr mit den Sportlern des Niedersächsischen Skiverbandes in den gemeinsamen Wettkampfkalender aufgenommen.

So konnte in diesem Jahr die 30. Bergmeisterschaft mit einigen Neuerungen angeboten werden. Die Auswertung mit Crosskarten wurde durch eine Zeitmessanlage ersetzt und die Ergebnisse über Computer ermittelt – ebenso der Urkundendruck.

Als weitere Ergänzung wurde eine 3km-Laufstrecke für die Altersklassen ab 16 in das Programm aufgenommen.



_____________________________________________________________

  Mittwoch, 24. August 2016


Nach dem Lauf ist vor dem Lauf



Nachdem wir letzte Woche unsere 30. Bergmeisterschaft ausgerichtet haben freuen wir uns diese Woche beim Bodfeldlauf alle als Aktive zu Gast zu sein, auch der Brockenlauf ist nicht mehr fern.

Details zu unserer Bergmeisterschaft folgen in Kürze.

Vorab: Wir können mit Stolz auf eine gelungene Veranstaltung zurückblicken. Die Bergmeister wurden auf der kurzen Strecke:

Alina-Celine Rippin & Jannis Grimmecke (NSV Wernigerode)

und auf der Langen:

Milena Eilmann (WSV Clausthal Zellerfeld) & Fabian Hartig (Eintracht Braunschweig).



_____________________________________________________________

  Freitag, 19. August 2016


30 - Bergmeisterschaft im Crosslauf!



Am kommendem Sonntag, dem 21.08. findet unser diesjähriger Berganstiegslauf - die 30. Bergmeisterschaft im Crosslauf in der Himmelpforte statt.

Für Kurzentschlossene sind Nachmeldungen am Sonntag noch bis 09.00 Uhr möglich, weiter Infos findet ihr hier !

Unterhaltung bietet das Sports Fun Mobil des Kreissportbundes. Für bestes Wetter, Speis und Trank ist außerdem gesorgt - Es gibt also keine Grund nicht vorbei zu schauen :).



_____________________________________________________________